Projekt: Beratung, Internet, Marketing & Kommunikation

Red Lions Reinach – erstklassiges schweizer Eishockey

In der Schweiz ist Eishockey quasi Nationalsport. Nahezu jede Stadt hat einen eigenen Verein, so auch Reinach im schweizer Kanton Aargau. Und genau hier sollte (neben dem bestehenden Schlittschuhclub Reinach) ein weiterer Verein stehen, der aber in der ersten Schweizer Amateurliga spielt. Dieser neue Verein sollte talentierten Spielern beim Sprung in die Profiligen helfen, eine Stadt begeistern und den Nachwuchs fördern – das war der Plan und die Motivation einer Gruppe von lokalen Initianten (die bei uns “Initiatoren” heißen).

Start fast bei Null

Vor ein paar Jahren hatte ich im Rahmen eines Golf-Projekts auf Mallorca Albert Fässler kennengelernt. Der erfahrene Journalist war viele Jahre erfolgreich als Marketingberater und Pressechef für schweizer Eishockey-Proficlubs unterwegs. Er bot mir an, diesen neuen Verein zusammen mit den Initanten, mit ihm und seiner Agentur für Sportmarketing mit aufzubauen, es herrsche enormer Zeitdruck – ich nahm an. In den wenigen Monaten bis zum Saisonstart wartete viel Arbeit, sehr viel. Zuerst ging es um die Lizenz des Vereins und um eine stabile Finanzierung des Projekts Red Lions Reinach, eine der Hauptforderungen des SIHF, des schweizer Eishockey-Verbands. Dafür brauchte der Verein ein “Gesicht” und ich entwarf in kürzester Zeit ein Logo samt Corporate und einen griffigen Slogan. Mit gemeinsam entwickelten Sponsoring Manuals überzeugten wir genug potenzielle Sponsoren von dem neuen Projekt, das bis dahin nur auf dem Papier existierte. Schließlich bekamen wir die Lizenz.

Red Lions Reinach – Wir lassen die Löwen auf’s Eis

Sechs Wochen vor dem Saisonstart konnte ich dann ich mit der Arbeit an der Webseite beginnen. Das Konzept dafür entwickelte ich in Düsseldorf, ebenso Grafik und Text. Informationen, Spielerfotos und alle anderen Materialien lieferte Albert Fässler, der vor Ort bekannt und bestens vernetzt war. Parallel dazu sicherte ich im Auftrag des Präsidiums die Domain www.red-lions-reinach.ch bei einem schweizer Anbieter und richtete die wichtigsten E-Mail-Adressen ein. Umgesetzt wurde die Internetseite dann mit dem bewährten Contentmanagesystem WordPress, das ich bereits für zahlreiche andere Webprojekte in Deutschland erfolgreich eingesetzt hatte.

Es folgte die Produktion von Trikots, Plakaten, Flyern und auch von Anzeigen, die später in der lokalen Presse geschaltet wurden. Dafür mussten Sponsoren-Logos beschafft, aufbereitet und zum Teil neu erstellt werden. Zwei Wochen vor dem Saisonstart war das alles fertig. Bemerkenswert: Zum Saisonstart war ich zum ersten Mal vor Ort in Reinach, zum Kennenlernen meiner Auftraggeber und zum Fotografieren. Bis dahin hatte ich – lange vor Corona – alle Arbeiten vollständig remote ausgeführt.

In den kommenden Monaten und Jahren und entwickelte ich zusammen mit dem Vereinspräsidium und Albert Fässler verschiedene Formate zur (finanziellen) Förderung des Vereins. So bietet der Red Lions Business Club für sportbegeisterte Menschen aus der Wirtschaft die Möglichkeit zum Netzwerken und Fachsimpeln bei Heimspielen oder exklusiven Veranstaltungen. Im “Gemeinde-Projekt” übernahmen die Gemeinden der Stadt die Patenschaft von Heimspielen mit kostenfreien Eintritt für ihre Einwohner. Auch “Göttis”, die Sponsoren von Spielern, sorgen in jeder Spielzeit für eine spürbare Entlastung des Gesamtetats.

Bis heute liegen die Redaktion von Webseite und den Accounts bei Instagram, Facebook und Youtube-Accounts sowie die Gestaltung und Schaltung der Anzeigen eigenverantwortlich in meinen Händen und wird von Düsseldorf aus erledigt.