Projekt: Beratung, Konzeption & Kommunikation

Benefizz Golfcard – eine Karte für die ganze Insel

Es gab ein Telefonat und lediglich eine Idee: Der Anrufer sagte, er wolle auf Mallorca Greenfees für Golfer verkaufen. Er fragte, ob ich ihn dabei unterstützen könnte. Was anfangs nach einem Auftrag nur für einen Leporello klang, das entpuppte sich schon bald als ein wahres Mammut-Projekt mit intensiver Beratung und Konzeption. So entstand in den folgenden Jahren ein Unternehmen, das im Golfbereich Seinesgleichen vergeblich sucht. BENEFIZZ GOLFCARD wurde modern, innovativ und extrem kundenorientiert.

Aus der Idee, Greenfees zu verkaufen, entwickelte ich zusammen mit dem Existenzgründer ein komplettes Unternehmenskonzept mit Community-Charakter. Ich habe das Unternehmen beraten und einen umfangreichen Katalog mit Maßnahmen und Mitteln für Marketing und Werbung erstellt. Für die Umsetzung gab es einen strikten Zeitplan. Deshalb konnte die BENEFIZZ GOLFCARD bereits zweieinhalb Monate nach der Leporello-Anfrage an den Start gehen. Denn ich hatte sie ausgestattet mit dem starken Claim “Best card to play”, einem modernen Corporate Design, mit einem frischen Internetauftritt und mehrsprachigen Anzeigen und Bannern. In den folgenden Monaten entwickelten wir auch ein papierloses und bargeldloses Ticketing: Greenfees konnten online gebucht und danach auf das Mobiltelefon ihrer Kunden gesendet werden. Das funktionierte übrigens auch mit Fee-Paketen, den von mir benannten “FeePaxx”.

comrhein, Projekt 2013, Webrelaunch, BENEFIZZ GOLFCARDMit großem Engagement auf beiden Seiten war die BENEFIZZ GOLFCARD bereits ein knappes Jahr später Marktführer bei Greenfeebuchungen auf Mallorca. Das erfolgreiche Konzept wurde im Folgejahr zuerst auf dem spanischen Festland, später auch in Deutschland und England umgesetzt.